Üülje Tide


Das frühe Stück des britischen Nobelpreisträgers Harold Pinter beschäftigt sich mit dem entblößten Inneren. Es gibt nur drei Charaktere – ein Mann namens Deeley, seine Frau Kate und Anna, Kates Freundin, die sich seit zwanzig Jahren nicht mehr gesehen haben. Unter der Oberfläche ihrer angespannten, launigen Unterhaltung lauert eine Spur von Finsternis…bis die Gegenwart überwältigt wird von den Andeutungen einer doch furchterregenden Vergangenheit.

Huuwenhüüschen

Ein Fährhafen irgendwo zwischen Eiderstedt und Klanxbüll - genauer gesagt das stille Örtchen direkt am Anleger. Hier arbeitet Tante Meier, die Pächterin des kleinen Hafenklos. Menschen kommen und gehen, reisen in die Ferne oder kehren zurück. Doch wo immer die Reise sie hinführen soll, bei Tante Meier machen sie ein kurzes Päuschen, bevor sie vom Alten ins Neue aufbrechen. Der eine oder andere findet dort zwischen Spülstein, Klobürste und Handwaschpaste sogar seine große Liebe. Doch das kleine Hafenklo ist in Gefahr! Wird Tante Meier die drohende Übernahme der Toilette durch ein großes Sanitärunternehmen verhindern können? Und viel wichtiger... wird auch sie den Richtigen finden?

Unert Fordäk

Es ist der härteste Job der Welt… und nur diejenigen, die es im Blut haben, schaffen es. Drei Generationen von Hochseefischern aus Hull an der Ostküste Yorkshire gegenüber von Nordfriesland müssen das Erbe verarbeiten, das ihre Väter ihnen hinterlassen haben. Unert Fordäk (Unter Deck) des Autors Richard Bean, selber stammend aus Kingston upon Hull, feierte seine erfolgreiche Premiere am Londoner Royal Court Theatre in 2003. Et Nordfriisk Teooter präsentiert dieses Stück in einer Koproduktion mit der Londoner Company Bordercrossings. Die britische Regisseurin Lucy Dunkerley gehörte bereits zum Team der Originalproduktion in London.