Jülstuk

Hü et swin önj e känkenbuum köm

Wie das Schwein in den Kinkenbaum kam

Ein mittelalterliches Weihnachtsstück für die ganze Familie von Gary Funck. Friesisch mit Deutschen Übertiteln.

Irgentwan önjt madelåler tu jül aw e latj håli Ebensham. Sü as arks iir schal deer uk jarling wi tu jül en swin oowerd wårde…eefter en gåns üüljen schake, deerma e san win önj e gung kamt. Sün üüljmoudschen än gröiliken pjåt, tånkt ham Malte, wat deer tuhuupe ma sin mam jüst e frideege ferbrängt. Än tuhuupe ma da bjarne foon Ebensham mååget hi en ploon, hü Payke…et iinjsist swin aw e hiilj håli…räädid wårde koon. Ouers Skaldi, di brumie üülje hiisenprääster, mååget ål da kniwinge scharp. Schal et duch di leeste jül for Payken wårde?

Irgendwann im Mittelalter zu Weihnachten auf der kleinen Hallig Ebensham. Wie jedes Jahr soll auch dieses Mal wieder zu Weihnachten ein Schwein geopfert werden…nach uralter Tradition, damit die Sonne wieder Schwung bekommt. Was für ein grausamer und altmodischer Quatschkram, denkt sich Malte, der dort zusammen mit seiner Mutter gerade die Ferien verbringt. Und zusammen mit den anderen Kindern von Ebensham schmiedet er einen Plan, wie Payke…das einzige Schweinchen auf der ganzen Hallig…doch noch gerettet werden kann. Aber Skaldi, der miesepetrige Heidenpriester, schärft schon die Messer. Sollte es doch das letzte Weihnachten für Payke werden?

Bök:                      Gary Funck

Rejii:                     Hella Mascus, Güde Boysen

Et spaale:            Tjark Leve Jacobsen, Miie Kahl, Momme Kahl, Thore Johannsen, Keja Eck u.a.

en jülstuk for e hiilj famiili